Startseite
  Forum
Schaltpläne
  JTAG Programmer
  USB-Asp µC Programmer
  6-LED-Lauflicht
  Flip-Flop
  Audioverstärker (alte Seite)
Grundwissen
  Widerstands Farbcode
  Kondensator Beschriftung
  Platinen ätzen
  Löten
Projekte
  CNC Fräse / Platinenbohrer
  WaKü CPU Kühler
  WaKü Radiator
  Subwoofer Komplettbau
Weitere Informationen
  Impressum
  Links

FlipFlop (Wechselblinker) Schaltung

 

Beschreibung

Diese kleine Schaltung ist recht gut für erste Versuche und Demonstrationszwecke. Mit ein paar diskreten Bauteilen hat man schnell eine optische Effektschaltung. In der Praxis hat diese astabile variante keine große Bedeutung. (Im gegensatz zu stabilen Speicher-FlipFlops)
Sie ist evtl brauchbar als einfacher Taktgenerator. Jedoch lässt sich die Frequenz nicht genau einstellen und für hohe Frequenzen verwendet man besser RC-Oszillatoren.

 

Schaltplan

Der Schaltplan ist eigentlich ganz übersichtlich, aber (meinermeinung nach) nicht allzu einfach zu verstehen.
Als Ausgangspunkt nehme ich LED1 als leuchtend an. Ab diesen Zeitpunkt passiert folgendes:

  • C2 wird über R3 geladen bis an der Basis von T2 genug Spannung (ca. 0,6V) anliegt
  • T2 beginnt zu Schalten, wodurch LED2 leuchtet und C1 mit masse verbunden(entladen) wird.
  • T1 sperrt sofort weil der Strom zunächst über C1 nach Masse abfließt. Dabei gelangt über LED1 durch den kondensator C2 zusätzlich Ladung an Basis von T2, wodurch dieser nun 100% durchschaltet
  • Das hält solange an bis C1 wieder über R2 auf ca 0,6V aufgeladen wird
  • Nun beginnt T1 zu schalten, wodurch LED1 wieder leuchtet und C2 entladen und T2 abgeschalten wird -> Ausgangssituation

 

Aufbau

Bitte die Ätz und Lötanleitung beachten.